Zurück zur Übersicht

Max-Planck-Innovation unterzeichnet mit PerkinElmer exklusive Lizenzvereinbarung für Silizium-Photomultiplier (SiPM)-Technologie

Max-Planck-Innovation GmbH, verantwortlich für den Technologietransfer der Max-Planck-Gesellschaft, hat jetzt mit PerkinElmer, Inc., einem weltweit führenden Anbieter von technologischen Lösungen zur Verbesserung von Gesundheit, Sicherheit und Umweltschutz, eine exklusive Lizenzvereinbarung für seine ultraschnelle, siliziumbasierte Festkörper-Photomultiplier (SiPM)-Technologie mit geringem Crosstalk abgeschlossen.

Geräte mit integrierter SiPM-Technologie sind in der Lage, extrem geringe Photonenmengen nachzuweisen und lassen sich sogar im Einzel-Photon-Zählmodus einsetzen. Neben einer sehr effizienten Photon-Detektion zeichnet sich SiPM im Vergleich zu traditionellen Avalanche-Photodioden (APD) durch sein ultra-kurzes Reaktionszeitverhalten und einen extrem geringen Leistungsverbrauch aus. SiPM ist in einer Vielzahl von LLL-Anwendungen (Low Light Level) einsetzbar.

“Die innovative SiPM-Technologie der Max-Planck-Gesellschaft verheißt Hoffnung für zahlreiche wichtige Anwendungen im Bereich Gesundheit und Umweltschutz“, so Michael Ersoni, Vice President und für das weltweite Detektionsgeschäft von PerkinElmer zuständiger General Manager. „Die Lizenzvereinbarung ergänzt PerkinElmer´s branchenführendes Portfolio im Bereich der Photon-Detektion-Lösungen und wertet es auf. Mit Hilfe der SiPM-Technologie der Max-Planck-Gesellschaft ist PerkinElmer ferner in der Lage, unter anderem diagnostische PET-Scanner- und verschiedenste Fluoreszenzanalyse-Anwendungen anzubieten.“

Die SiPM-Technologie - ursprünglich von einer Forschergruppe am Moscow State Engineering Physics Institute (MEPhI) um Professor Boris Dolgoshein entwickelt - wurde in Kooperation mit Professor Masahiro Teshima und Dr. Razmik Mirzoyan vom Max-Planck-Institut für Physik in München weiterentwickelt.

“Für uns ist PerkinElmer als weltweit führendes Unternehmen in der Photon-Detektion der ideale industrielle Lizenzpartner für unsere Silizium-Photomultiplier-Technologie. PerkinElmer verfügt über die nötigen Erfahrungen und Kontakte, um die SiPM-Technologie weltweit in den sich schnell bewegenden Märkten einzuführen und so dabei zu helfen, Gesundheit und Umweltschutz zu verbessern”, sagt Bernd Ctortecka, Patent- und Lizenzmanager der Max-Planck-Innovation GmbH.

Über PerkinElmer, Inc.
PerkinElmer, Inc. ist ein weltweit führendes Unternehmen, das Lösungen zur Verbesserung der Qualität in Gesundheit, Sicherheit und Umweltschutz. entwickelt und vertreibt. 2008 erzielte das Unternehmen Umsatzerlöse in Höhe von rd. 2 Mrd. USD. Mit seinen 8.500 Mitarbeitern bedient PerkinElmer Kunden in über 150 Ländern und zählt zu dem im S&P 500 Index vertretenen Unternehmen. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.perkinelmer.com.

Über Max-Planck-Innovation
Max Planck-Innovation vermarktet Patente und Technologien an die Industrie und berät Wissenschaftler bei der Gründung neuer Unternehmen, die auf den Forschungsergebnissen der Max-Planck-Institute beruhen.

Jedes Jahr evaluiert Max-Planck-Innovation rund 150 Erfindungen, von denen etwa die Hälfte zu Patentanmeldungen führt. Seit dem Jahr 2000 hat Max-Planck-Innovation etwa 50 Ausgründungen beraten, rund 700 Lizenzabkommen geschlossen und damit über EUR 140 Millionen an Erlösen für die Erfinder, Institute und die Max-Planck-Gesellschaft erzielt. Damit gilt Max-Planck-Innovation als eine der erfolgreichsten Technologietransfer-Organisationen.

Max-Planck-Innovation wurde 1970 als Garching Instrumente GmbH gegründet und firmierte zwischen 1993 und 2006 als Garching Innovation.

Kontakt
Dr. Bernd Ctortecka
Patent- und Lizenzmanager
Max-Planck-Innovation GmbH
Tel: + 49 89 29 09 19-0

Newsletter
abonnieren / kündigen

Möchten Sie unsere Pressemeldungen und/oder Newsletter erhalten / abbestellen?

hier anmelden

Pressekontakt

Markus Berninger
Telefon: (089) 290919-30